Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Hallo Gast
Das Forum wurde von der MyBB-Version 1.2.2 auf die aktuelle MyBB-Version 1.8.26. modifiziert womit alle Sicherheitslücken geschlossen wurden. Wichtig: Es könnte sein, dass Dein Passwort bei der Datenbankanpassung/-aktualisierung nicht mit übernommen werden konnte. Solltest Du bereits registriert gewesen sein, wurde Deine E-Mailadressen mit übernommen. Wenn Probleme beim Login bestehen (falsches Passwort), dann Bitte beim Login ein neues Passwort anfordern welches Dir an die bei der ursprünglichen Registrierung angegebene E-Mailadresse zugesandt wird. Danach mit dem zugesandten Passwort einloggen und im Benutzer-CP Dein gewünschtes Passwort neu eingeben. Dieser Vorgang muss nur einmalig ausgeführt werden. Besten Dank für Dein Verständnis.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
MC20
#11
Servus Peter,

ich bin jetzt noch keinen Bev aus den beiden schwäbischen Quellen gefahren, aber ich kenne Zoe, 500e, i3, iX3, e-tron und e-tron Gt aus eigener Erfahrung und komme für mich persönlich zu dem Resultat, daß mich da vom Fahren her nichts begeistert. Ich empfinde das Ganze vollkommen steril und langweilig, für mich alten Petrolhead (der im Tunnel das Fenster aufmacht zwecks dem Sound und das nicht nur mit dem Maserati) hat das eigentlich nichts mehr mit Autofahren zu tun, ist nur noch ein Bewegt-Werden. Aber ich muß natürlich zugeben, ich bin in der glücklichen Lage, meine Autos nicht für berufliche oder Pendlerzwecke nutzen zu müssen, bei mir geht's beim Auto nur um Freizeit, Urlaub und Spaßfahrten. Ich schließe mich mit den Exemplaren, die ich bisher gefahre bin, uneingeschränkt der Aussage vom alten David Staretz der österreichischen Autorevue an, der meinte "bist einen Elektriker gefahren, bist alle gefahren". Klar, in absoluten Werten ist ein Taycan turbo S natürlich um Welten schneller als ein Zoe, aber von den Emotionen und Empfindungen genau das Gleiche.
Unterschiedliche Charaktere wie beim Verbrenner mit R4, V6, R6, V8 flache oder gekröpfte Kurbelwelle, Sauger/Turbo, gibts halt elektrisch alles nicht mehr. Die Fähigkeit einen permanent erregten Syncronmotor von einem fremderregten Asyncronmotor bei Fahren zu unterscheiden, die geht mir ab (technisch haben die verschiedenen Konzepte natuürlich auch wieder ihre Vor- und Nachteile) -  gefühlt beim Fahren bleibt eben immer nur drauftreten, keine feine Reaktion, kein Schalten (egal ob manuell oder Automat), keine differente Leistungscharakteristik über die Drehzahl - wie Aitoscooter.
Aber möglicherweise, besonders dank der EU-Politik, trotzdem die Zukunft und für gewisse Einsatzzwecke zugegebenermaßen auch durch aus sinnvoll, nur halt nicht für jeden. Und um den Weg zurück zu "tagesordnungspunkt" zu finden, gerade für einen Sportwagen wie der MC20, der ausschließlich dem Spaß und der Freizeitbeschäftigung dient, da ist für mich Bev auf jeden Fall komplette Themaverfehlung, ausser bei denen, die sich sowas hauptsächlich für Trackdays kaufen, da ist dann sicher auf ein paar Runden die schiere Leistung eines Bev unschlagbar gegen einen alten Verbrenner.

Viele Grüße und vielleicht klappt's ja irgendwann doch wieder mal mit einem Wiedersehen
Remo
Zitieren
#12
(15.06.2021, 12:29)Hypsep schrieb: Die Frage wurde in einem anderen Forum auch schon gestellt:
Wo wird das vordere Kennzeichen montiert?
Ein geklebtes mit Sondergenehmigung würde ja erst oberhalb des Markenemblems Platz finden, sprich auf dem Kofferraumdeckel(?) vorne.
Meine  Vorhersage: Emblem entfällt, Klebekennzeichen kann auf Frontverkleidung wandern.
Was meint ihr?

Meine Vorhersage: Emblem bleibt. Kennzeichen wird vorne montiert wo es hingehört wie beim MC Stradale. Dance
Zitieren
#13
Die Zeiten, zu denen ein toller Sound stets zu einem besonderen Auto gehört hat, sind vorbei. 95 Prozent der "lauten" Auspuffanlagen wurden nachträglich an irgendwelche Allerweltsautos von eher jüngeren Fahrzeughaltern montiert. Vielleicht ist das der Grund, weshalb sich für mich "guter" Sound zu eher etwas Negativem entwickelt hat. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich seit etwa 4 Jahren Hörgeräte trage und vielleicht deshalb vieles was laut ist auch automatisch schlecht ist. Jedenfalls geniese ich das leise Fahren in unserem Stromer. Nach wie vor aber geniese ich den QP-V (mit originalen Schalldämpfern) sehr, weil er, so wie er ist, einfach ein tolles Auto ist. Ich finde, wenn man 90 Prozent der Fahrten mit dem Stromer zurücklegen würde und dann am Wochenende mal einen chicken Verbrenner aus der Garage holen kann, wäre das doch eine gute Sache.
Zitieren
#14
Jupp, genau so halte ich das auch. Mit meinem BEV betreibe ich den Alltag, an Wochenenden oder mal abends erfreue ich mich an den Lebensäußerungen meiner Maseratis.

@Remo - "bist einen Elektriker gefahren, bist alle gefahren" - da ist in der Tat was dran. Die kleine Zoe die ich neulich mal gefahren bin fühlt sich antriebsseitig nicht so sehr anders an als mein Tesla. Weniger Dampf, klar, aber ich fahre meinen eh nur ganz entspannt im unteren Leistungsbereich. Im Alltag sind die BEVs alle gleich gut, nämlich im Grunde motorisch perfekt. Für echte Emotion fehlen dann so Dinge wie Sound, Kuppeln, Getriebe und die Freude am passenden Zwischengas beim Herunterschalten. Es fehlt auch die motorische Unterscheidbarkeit.

Andererseits ist das lautlose Gleiten auch eine Emotion "an sich" - nur eben eine andere, ruhigere, introvertiertere. Macht durchaus Freude !

Und es stimmt eben auch was der Dieter schreibt: 90% des "Sounds" auf der Straße kommt von irgendwelchen rüpeligen AMGs oder aufgeblasenen Skoda Oktavia GTIhyperTDIextraSport oder ähnlichem Kram.
Das ist doch statt "schön" doch meistens eher ziemlich "porno" und proletenhaft. Die Typen hinterm Steuer passen dann oft auch prima dazu.

Maserati = Design + Sound + Stil - hey, das ist eine romantische untergegangene Epoche. Wir bewegen ein paar dieser herrlichen alten Teile, zum Glück ( für uns )
Die aktuellen Maseratis pflegen diese gewisse Vorstadtgroßmaulattitude zunehmend mit. Chinadesign + Tridente + Radau = "wasbinichnichtfüreintollerHecht".

Nicht mehr meins. Auch nicht dieser beliebig austauschbare MC20 (um die Brücke zu schlagen ).
Könnte auch de neueste Corvette sein. Das sagt doch schon alles.
( Nix gegen die Corvette, aber einen Dreizack sollte man schon noch davon unterscheiden können. )
Grüsse Bernd

Biturbo SI  ( R.I.P. )
Biturbo Spyder i 
4200 Coupe Cambiocorsa
MB 500SE W126
Tesla Model S
Zitieren
#15
(Grip Magazin 12.6.2022  MC-20)

Hi,
630 PS aus 3 Liter V6 mit 90 Grad Zylinderwinkel.
Das stinkt doch förmlich nach modifizierten De-Tomaso-Konstruktionen der Bi-Turbo-Ära.

Wer macht denn sonst bei V6-Motoren einen 90 Grad Zylinderwinkel? Jeder weiß doch von den dann auftretenden Vibrationen.

Hat jemand nähere Infos?
Zitieren
#16
Der Nettuno ist eine Weiterentwicklung auf Basis des Alfa Giulia Q V6 Biturbos der seinerseits wieder von den Ferrari V8 abstmmt. Man hat für die V6 Q Motoren bei Alfa den Ferrari V8 einfach um eine Zylinderreihe als Ausgangsbasis gekürzt, daher der 90° Winkel.
Der Nettuno aus dem MC20 ist die High performnce Version des neuen Maserati V6, der dort sukzessive die alten V6 (wie im Ghibli und Levante) sowie die V8 ersetzen wird. Die "normalen" V6 Nettuno's (wie jetzt dann im Grecale verbaut) werden zusammen mit dem Alfa V6 Q Motor in Süditalien produziert, der HP in Handarbeit in einer speziellen Manufakturfertigung im Stammwerk in Modena mit einer maximalen täglichen Kapazität von 8-10 Stück.

https://www.industriaitaliana.it/maserat...0-nettuno/
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste